IN-Berlin Logo
Bei uns gibt's das ganze Internet... und mehr!
IN-Berlin Stamp

Serverhousing

IN-Berlin bietet auch Serverhousing an drei seiner Standorte an, die sich durch Ausstattung und Anbindung voneinander unterscheiden.

Die monatlichen Kosten fürs das Serverhousing richten sich nach dem Standort, der Größe und dem Stromverbrauch des Servers. Dafür gelten folgende Tarife (Erklärungen siehe unten):

Standort monat. Kosten/
Größe
monat. Kosten/
Stromverbrauch
AK 10 Euro/1HE 15 Euro/50W
AM II 10 Euro/1HE 11.50 Euro/50W
VR 10 Euro/Rechner 10 Euro/50W
Embedded (VR/AM II) 10 Euro/Rechner -

Sämtliche Preise sind Bruttopreise und beinhalten die deutsche MwSt. in Höhe von derzeit 19%. Für Teilnehmer aus anderen EU-Ländern gilt die länderspezifische, ggf. abweichende MwSt. bei gleichbleibendem Bruttopreis.

VR Embedded

Für besonders kleine Rechner bieten wir spezielles Hosting an, z.B. für Leute, die ihren Raspberry Pi, ihr Alix-Board oder ihr Beagleboard mit statischer IP-Adresse direkt im Internet unterbringen wollen.
Voraussetzung ist eine geringe Stromaufnahme (<20W), ein Gehäuse und wenig Traffic. Im Einzelfall einfach bei info@in-berlin.de nachfragen.

Standorte

AK (Tempelhof): USV für alle Server (auch redundante USVs möglich, sofern der Server zwei Netzteile hat), direkte räumliche (und netztechnische) Nähe zu den Berliner Peeringpunkten ECIX und BCIX.
AM II (Alt-Moabit): Keine USV, Anbindung per Gigabit an den Standort AK.
VR (Alt-Moabit): Keine USV, nur sehr schmalbandige Anbindung. Housing hier nur auf spezielle Anfrage und bei niedrigem Stromverbrauch und Traffic.

Größe

Da wir uns in größeren Rechenzentren eingemietet und dort nur 19"-Schränke stehen haben, müssen wir die Kosten auch nach dem Platzverbrauch des Servers berechnen.
Der Platzverbrauch eines 19"-Servers wird üblicherweise in Höheneinheiten (HE, U) gemessen. Man kann zwar auch Tower-Rechner (gekippt) unterstellen, aber das lohnt sich in der Regel aufgrund der großen räumlichen Maße nicht.

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch wird nicht, wie üblich in Wattstunden, sondern in Watt gemessen. Da die Server durchlaufen, kann man das direkt umrechnen.
Zur Messung des Stromverbrauches schließen wir den Rechner beim Aufstellen an ein Strommessgerät an und messen dabei den Stromverbrauch beim Einschalten des Servers und im Idle. Dies wird dann anteilig 50:50 auf den normalen Betrieb hochgerechnet.
Der Stromverbrauch wird fast 1:1 durchgereicht. Leider ist Strom heutzutage so teuer.
Immerhin: an allen Standorten nutzen wir grünen Strom!

Netzanbindung

Wir berechnen beim Serverhousing keinen Traffic. Allerdings sollte sich der Traffic in Maßen halten, bzw. wenn er vorher bekannt und sehr hoch ist (durchschnittlich mehrere Hundert Gigabyte im Monat), wird der Preis entsprechend angepasst. Im Zweifelsfall einfach bei info@in-berlin.de nachfragen.

Die Server werden i.d.R. mit 100MBit/s angebunden und erhalten eine statische IPv4-Adresse und ein /60-IPv6-Netz. Bei begründetem Bedarf können auch größere Netze (auch IPv4) vergeben werden.

Wie?

Um seinen Server beim IN-Berlin unterzustellen bitten wir um kurze Rücksprache unter der Adresse info@in-berlin.de mit Angabe des Stromverbrauchs, der Größe und des erwarteten Traffics. Nach Abstimmung per E-Mail kann dann ein Serverhousingantrag ausgedruckt und beim Aufbau des Servers mitgebracht bzw. beim Versand beigelegt werden.